Cornelia Vossen Kultur, Medien, Kommunikation im Raum

Kommunikation "Exil"

Aufgabenstellung

Zu meiner Arbeit für das in Gründung befindliche Exilmuseum gehört auch die konzeptionelle Entwicklung und Umsetzung von Veranstaltungen, Print- und weiteren Kommunikationsmedien. Hier einige Beispiele.

Veranstaltung Tanzworkshop "Exil"
Printprodukt Flyerhülle "Exilmuseum"
Informationsturm am Anhalter Bahnhof

Umsetzung

Veranstaltungen
Für die im Frühjahr 2023 eröffnete „Werkstatt Exilmuseum“ entwickelte ich Veranstaltungsreihen wie „Schreiben über Exil“, „Exil im Film“, „Carte Blanche“ oder „Fluchtpunkt Deutschland“. Dazu baute ich ein Netzwerk von Unterstützer:innen und Beiträger:innen auf, die die Veranstaltungen gemeinsam mit uns durchführen – darunter die Körber-Stiftung Hamburg, die Stiftung Deutsche Kinemathek, die Akademie der Künste und das Berliner Ensemble, aber auch Einzelkünstler*innen und Menschen mit Exilerfahrungen. Alle Veranstaltungen werden von mir anmoderiert, und wir sind stetig auf der Suche nach neuen Formaten wie Tanzworkshops, Theaterperformances und Langen Nächten. Mehr dazu im Bereich „Aktuell“ auf der Webseite www.stiftung-exilmuseum.berlin.

Informationsturm am Anhalter Bahnhof
Als Ausblick auf das Neubauvorhaben am Anhalter Bahnhof konzipierten wir gemeinsam mit dem Büro sans serif einen Informationsturm. Auf der Freifläche neben der Portalruine macht er auf die Pläne und den Interimsstandort „Werkstatt Exilmuseum“ aufmerksam und wirbt für Spenden. Die solarbetriebenen Leuchtröhren lehnen sich an das Logo der Stiftung Exilmuseum an und schaffen eine Verbindung zur Lichtinstallation in den Fenstern der „Werkstatt Exilmuseum“. Die Eröffnung fand am 21.Juli 2023 in Anwesenheit der Bezirksbürgermeisterin Clara Herrmann und des ehemaligen Regierenden Bürgermeisters Michael Müller statt.

Print- und Digitalmedien
Auch die konzeptionelle und redaktionelle Entwicklung aller Publikationen ist Teil meines Aufgabengebiets. Dazu gehört die ausführliche Broschüre, die 2024 in einer komplett aktualisierten und neu gestalteten Fassung erscheinen wird (erste Screenshots dazu am Kopf dieser Seite). Außerdem ein Faltplakat mit Kurzinformationen, das Konzept für eine Sammel-Flyerhülle (siehe gif auf der Mitte dieser Seite) sowie die Konzeption und Redaktion der Webseite und des Newsletters der Stiftung Exilmuseum (beides unter www.stiftung-exilmuseum.berlin).

Auftraggeber

Stiftung Exilmuseum Berlin, 2018-2024 ff.
© Bilder: Cornelia Vossen, Till Budde, Stiftung Exilmuseum Berlin