Führung und Filme „Flussbad Berlin“

  Aufgabenstellung

Ein Flussbad in Berlin – und damit wieder mitten in der Stadt schwimmen gehen zu können, ist Idee der Architekten Jan und Tim Edler [realities:united]. Durch Förderung von Bund und Land hat der inzwischen gegründete Flussbad Berlin e.V. vier Jahre Zeit, um detailliertere Planungen vorzunehmen und das Projekt bekannter zu machen. Dazu dienen u.a. die "FlussLäufe": Als Spaziergänge entlang des Spreekanals sollen sie die Idee einem breiten Publikum nahebringen. Auf der neuen Website stellen filmische Interviews die Vision vor. Die Herausforderung bestand bei beiden Aufgaben darin, etwas sichtbar zu machen, das es noch nicht gibt – und das viel mehr ist als „nur“ ein Schwimmbad ...

  Umsetzung

Oberstes Prinzip der "FlussLäufe" ist es, soviel Information wie möglich an das anzubinden, was die Besucher auf ihrem Spaziergang konkret sehen. Jedem Ort ist ein bestimmtes Thema zugeordnet: Mal geht es um die konkrete Ausgestaltung des Flussbads, mal um historische und ökologische Fragen, mal um die gesellschaftspolitische Vision, die sich mit dem Flussbad verbindet. Neben einer Hauptführung enthält das Drehbuch auch Sekundär- und Tertiärinformationen, um den/ die Führende/n auf mögliche Rückfragen vorzubereiten. So können auch Laien wie z.B. interessierte Flussbad-Vereinsmitglieder die Fluss-Läufe durchführen und werden so zu wichtigen Multiplikatoren. Die filmischen Interviews rücken Menschen in den Mittelpunkt: Was begeistert an der Flussbad-Idee? Warum braucht Berlin ein Flussbad? Und wie kann aus der Vision Wirklichkeit werden?

www.flussbad-berlin.de

  Auftraggeber

Flussbad Berlin e.V., Berlin 2015
© Bilder: realities:united, Berlin

Weitere Projekte


„Wo war eigentlich die Mauer?“ Nicht nur diese Frage sollte der Multimedia-Guide zur Berliner Mauer beantworten. Vielmehr sollte der Spaziergang auf ihren Spuren ein tiefergehendes Verständnis für die mit ihr verbundenen Lebensumstände und die historischen Hintergründe wecken. >>

Bearbeitung Wettbewerb, Konzept, Recherche, Text, Realisation



Die Kunstaktion "HOTEL BERLINische Galerie" war Auftakt für den Umbau eines ehemaligen Glaslagers zur neuen Berlinischen Galerie. Innerhalb dieses "Hotels" schlug ich mein installatives 'studio b.' auf: Hier checkten unterschiedlichste Menschen ein, um über "ihr" Lebensgefühl Berlin zu sprechen. >>

Konzept, Realisation



Eine neue Website für das Bauhaus-Archiv/Museum für Gestaltung Berlin: Gewünscht waren mediengerechte, publikumsnahe Inhalte, ohne dabei auf den Tiefgang eines grundlegenden Informationsmediums zum Thema Bauhaus verzichten zu müssen. >>

Konzept, Text Website
Konzept, Realisation Filme